Gratis Fracht beim Kauf eines Rucksacks!
de
noen-dken

Kaufbedingungen

AKTUALISIERT: 03. Februar 2020

 

Geschäftsbedingungen:

 

Einleitung

Dieser Kauf unterliegt den nachstehend aufgeführten Standardverkaufsbedingungen für den Kauf von Waren durch Verbraucher über das Internet. Verbraucherkäufe über das Internet werden in erster Linie durch das Vertragsgesetz, das Verbraucherkaufgesetz, das Vermarktungskontrollgesetz, das Widerrufsgesetz und das E-Commerce-Gesetz geregelt. Diese Gesetze gewähren Verbrauchern zwingende Rechte. Die Vertragsbedingungen sind nicht als Einschränkung der gesetzlichen Rechte zu verstehen, sondern stellen die wichtigsten Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf den Kauf dar.

 

1 Vertrag

Der Vertrag besteht aus den Verkaufsbedingungen, die in der Bestelllösung enthaltenen Informationen, und den speziell vereinbarten Bedingungen. Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Informationenunterlagen geht das zwischen den Parteien speziell Vereinbarte vor, sofern dies nicht im Widerspruch zu zwingenden Rechtsvorschriften steht.

Darüber hinaus wird der Vertrag durch einschlägige gesetzliche Bestimmungen ergänzt, die den Kauf von Waren zwischen Gewerbetreibenden und Verbrauchern regeln.

 

2 Parteien

Der Verkäufer ist Beckmann AS,  Buråsen 32, 4636 Kristiansand, Norwegen, (+49) 211 976 31109, post@beckmann-norway.de. at/Org number: 810438452, USt-ID: DE320418586, c/o Geis Industrie Service GmbH, Bei der Lehmkuhle 3, 21629 Neu Wulmstorf, Deutschland und wird im Folgenden als Verkäufer bezeichnet.

Der Käufer ist der Verbraucher, der die Bestellung aufgibt und wird im Folgenden als Käufer bezeichnet.

Die Käufer müssen mindestens 18 Jahre alt sein, um einen Kauf tätigen zu können.

 

3 Preise

Der angegebene Preis für die Ware und Dienstleistungen ist der vom Käufer zu zahlende Gesamtpreis. Dieser Preis beinhaltet alle Steuern und Zusatzkosten. Weitere Kosten, über die der Verkäufer den Käufer vor dem Kauf nicht informiert hat, werden dem Käufer nicht in Rechnung gestellt.

4 Vertragsabschluss

Der Vertrag ist für beide Parteien bindend, sobald der Käufer die Bestellung an den Verkäufer geschickt hat.

Eine Partei ist jedoch nicht an den Vertrag gebunden, wenn im Angebot des Verkäufers in der Bestelllösung des Online-Shops oder in der Bestellung des Käufers orthographische oder typologische Fehler enthalten sind und die andere Partei erkannt hat oder hätte erkennen müssen, dass ein solcher Fehler vorliegt.

5 Zahlung

Der Verkäufer kann dem Käufer die Waren ab dem Zeitpunkt, zu dem sie vom Verkäufer an den Käufer geschickt werden, in Rechnung stellen.

Wenn der Käufer eine Kredit- oder Debitkarte für die Zahlung verwendet, kann der Verkäufer das Guthaben auf der Karte bei der Auftragserteilung halten. Die Karte wird am gleichen Tag, an dem die Ware versendet wird, belastet.

Zahlungen werden sofort mit Klarna getätigt

Klarna Servicebedingungen: http://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/legal/terms/Klarna/en_gb/checkout/

 

6 Lieferung

Die Lieferung ist erfolgt, sobald der Käufer oder sein Vertreter den Gegenstand in Besitz genommen hat.

Wenn keine Lieferzeit in der Bestelllösung angegeben ist, liefert der Verkäufer die Ware an den Käufer innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens, aber spätestens 30 Tage nach der Bestellung durch den Kunden. Die Ware wird an den Käufer geliefert, es sei denn, es werden andere, besondere Vereinbarungen zwischen den Parteien getroffen.

 

7 Produkt-Risiko

Das Produktrisiko wird vom Käufer übernommen, sobald der Artikel vom Käufer oder seinem Vertreter gemäß Abschnitt 6 angenommen wird.

8 Widerrufsrecht

Sofern der Vertrag nicht vom Widerrufsrecht ausgenommen ist, kann der Käufer die Bestellung in Übereinstimmung mit dem Widerrufsgesetz stornieren.

Der Käufer muss dem Verkäufer mitteilen, dass er dieses Recht innerhalb von 14 Tagen nach Beginn der Widerrufsfrist ausüben wird. Diese Frist umfasst alle Kalendertage. Endet die Frist an einem Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, verlängert sich die Frist bis zum nächsten Werktag.

Die Frist zur Ausübung des Widerrufsrechts gilt als eingehalten, wenn die Kündigung vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesandt wird. Die Beweislast für die Geltendmachung des Rechts liegt beim Käufer, weshalb die Kündigung in schriftlicher Form (über das Kündigungsformular, per E-Mail oder Brief) erfolgen muss.

Die Kündigungsfrist beginnt wie folgt:

Beim Kauf von einzelnen Waren beginnt die Widerrufsfrist am Tag nach der Lieferung der Ware(n).

Wenn das Widerrufsrecht ausgeübt wird, muss die Ware innerhalb einer angemessenen Frist und spätestens 14 Tage nach der Mitteilung über die Absicht, das Recht auszuüben, an den Verkäufer zurückgegeben werden. Der Käufer muss die direkt mit der Rücksendung der Ware verbundenen Kosten tragen, es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart oder der Verkäufer hat den Käufer nicht darüber informiert, dass er die Rücksendekosten selbst zu tragen hat. Der Verkäufer darf keine Gebühren für die Nutzung des Widerrufsrechts durch den Käufer festlegen.

Der Käufer kann die Ware in geeigneter Weise prüfen oder testen, um die Art, die Eigenschaften und die Funktion der Ware zu bestimmen, ohne dass das Widerrufsrecht davon berührt wird. Wenn die Prüfung oder das Testen über das angemessene und notwendige Maß hinausgeht, kann der Käufer für eine Minderung des ursprünglichen Wertes der Ware verantwortlich sein.

Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer die Kaufsumme unverzüglich, spätestens jedoch 14 Tage nach Erhalt der Mitteilung über die Entscheidung des Käufers, das Rücktrittsrecht auszuüben, zurückzuzahlen. Der Verkäufer hat das Recht, die Rückzahlung zurückzuhalten, bis er die Ware vom Käufer erhalten hat.

10 Mangelhafte Waren: die Rechte des Käufers und die Frist für die Benachrichtigung

Ist die Ware mangelhaft, muss der Käufer dem Verkäufer mitteilen, dass er sich innerhalb einer angemessenen Zeitspanne, nachdem der Mangel entdeckt wurde oder hätte entdeckt werden müssen, auf den Mangel berufen will. Es wird immer davon ausgegangen, dass der Käufer den Mangel rechtzeitig angezeigt hat, wenn er innerhalb von zwei Monaten, nachdem der Mangel entdeckt wurde oder hätte entdeckt werden müssen, auftritt. Die Anzeige kann spätestens zwei Jahre nach der Übernahme der Ware durch den Käufer erfolgen.

Weist die Ware einen Mangel auf und ist dieser nicht auf den Käufer oder auf Bedingungen seitens des Käufers zurückzuführen, kann der Käufer zwischen Reparatur und Austausch der Ware wählen, eine Preisminderung verlangen, die Auflösung des Vertrags verlangen und/oder vom Verkäufer je nach den entsprechenden Umständen Schadensersatz verlangen.

Die Mitteilung an den Verkäufer sollte in schriftlicher Form erfolgen.

Reparatur oder Ersatz

Der Käufer hat die Wahl zwischen der Reparatur des Mangels oder der Lieferung eines gleichwertigen Artikels. Die Reparatur oder der Ersatz sind innerhalb einer angemessenen Frist durchzuführen.

Preisminderung

Der Käufer kann eine angemessene Preisminderung verlangen, wenn die Ware vom Verkäufer nicht repariert oder ersetzt wird. Dies bedeutet, dass das Verhältnis zwischen dem reduzierten und dem ursprünglich vereinbarten Preis, dem Verhältnis zwischen dem Wert der Ware in fehlerhaftem Zustand und dem Zustand gemäß des ursprünglichen Vertrages entspricht. Wenn besondere Umstände es erfordern, kann die Preisminderung den Folgen des Mangels für den Käufer entsprechen.

 

11 Gebühren für nicht abgeholte Gegenstände

Wenn der Kunde die bestellten Produkte nicht abholt und seine Ware an den Verkäufer zurückgeschickt wird, wird dem Kunden eine Gebühr von 19€ in Rechnung gestellt.

 

12 Garantien

Die vom Verkäufer oder Hersteller gewährten Garantien geben dem Käufer zusätzliche Rechte, die über die ihm zustehenden Rechte hinausgehen, welche das zwingende Recht ihm bietet. Eine Garantie bedeutet daher keine Einschränkung des Rechts des Käufers, im Falle einer Verzögerung oder eines Mangels gemäß den Abschnitten 9 und 10 Anzeige zu erstatten oder Ansprüche geltend zu machen.

 

13 Persönliche Daten

Der Verkäufer ist für den Umgang mit den gesammelten persönlichen Daten verantwortlich. Sofern der Käufer nicht anders einwilligt, darf der Verkäufer nur die personenbezogenen Daten erheben und speichern, die für die Erfüllung seiner vertraglichen Pflichten erforderlich sind. Die persönlichen Daten des Käufers werden nur dann an andere weitergegeben, wenn dies für die Erfüllung des Vertrags mit dem Käufer notwendig ist oder wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

 

 14 Cookies

Unser Webshop verwendet Cookies. Ein Cookie ist eine Datei, die Informationen auf Ihrem Computer speichert. Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität des Webshops für Kunden zu verbessern. Sie können Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren, um das Setzen von Cookies zu vermeiden.

 

15 Konfliktlösung

Ansprüche müssen innerhalb eines angemessenen Zeitraums an den Verkäufer gerichtet werden. Die Parteien versuchen, etwaige Streitigkeiten außergerichtlich beizulegen. Gelingt dies nicht, kann sich der Käufer an den Verbraucherrat wenden.

 

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.